Blog /

5 gute Gründe für Desk Sharing

Gina Schumacher

Inhalt

Mehr Flexibilität im Arbeitsalltag: Desk Sharing macht es möglich! Das Bürokonzept ohne feste Arbeitsplätze hat sich bereits in vielen Unternehmen bewährt — denn die flachen Strukturen helfen dabei, den Bedürfnissen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gerecht zu werden.

1. Der Austausch mit Kollegen und Kolleginnen wird gefördert.

Eine Gruppe von jungen Mitarbeitern macht Desk Sharing im Büro.

Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter entscheidet sich individuell für einen Arbeitsplatz — dadurch werden beliebte Arbeitsplätze für alle zugänglich. Zusätzlich ermöglicht das Konzept neue Kontakte: Denn die flexible Nutzung von Arbeitsplätzen ermöglicht auch den Austausch zu Kolleginnen und Kollegen, mit denen es bisher sonst nur wenig oder keine Schnittstellen gab. Dadurch können neuer Input, mehr Kreativität und positive Synergien entstehen. Doch auch bestehende Zusammenarbeitsmodellen hilft es, wenn sich so interdisziplinäre Projektteams einfach zusammensetzen können.

2. Der Arbeitsalltag bekommt mehr Schwung.

Am Vormittag stehen einige Telefonate an — und am Nachmittag eine Besprechung mit der Team-Kollegin? Mit Desk Sharing können Sie sich die passende Arbeitsumgebung für jeden Arbeitstag individuell aussuchen — abhängig von anstehenden Aufgaben und Terminen. Dank des flexiblen Konzepts kann der Arbeitsplatz auch innerhalb eines Arbeitstags gewechselt werden. Das schafft Abwechslung und lockert feste Routinen.

3. Das persönliche Wohlbefinden wird gesteigert.

Eine schwarze Frau schüttelt freudig die Hand ihres Kollege während eines Arbeits-Meetings.

Die passende Arbeitsumgebung hat laut Studien einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden. Ein großer Vorteil von Desk Sharing ist, dass der Arbeitsplatz ausgewählt werden kann, der zu den persönlichen Bedürfnissen passt: Vielleicht ist heute ein Tag, an dem eher der ruhige Fensterplatz mit Mittagssonne zufriedener macht als die Schreibtischgruppe neben der Büro-Küche? Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können dank Desk Sharing für jeden Tag individuell entscheiden, wo sie sich heute am wohlsten fühlen.

4. Dank Clean Desk Policy gibt es mehr Ordnung.

Desk Sharing ermöglicht mehr Transparenz, was die Raumnutzung anbelangt. Sie benötigen spontan einen Besprechungsraum? Mit einem Blick in das Desk Sharing-Buchungssystem sind freie Kapazitäten sofort sichtbar. Außerdem hilft Desk Sharing dabei Ordnung zu halten: Denn der Arbeitsplatz wird so hinterlassen, wie man ihn vorgefunden hat — aufgeräumt und ordentlich.

5. Die Chance für eine neue, positive Arbeitskultur wird geschaffen.

Desk Sharing ist eine gute Lösung um auf die flexible Arbeitswelt (engl. “New Work”) zu reagieren und alte Strukturen zu lösen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können ihren Arbeitsalltag individueller gestalten und an die eigenen Bedürfnisse anpassen — eine großartige Chance für eine neue Arbeitskultur, in der mehr Flexibilität, Wohlbefinden und Abwechslung möglich ist.

Das waren an dieser Stelle nur die offensichtlichsten 5 Gründe für Desk Sharing. Wenn Sie einen tiefergehenden Austausch zum Thema Desk Sharing wünschen, stehen wir von Flexopus — der Desk Sharing-App gerne mit unserem langjährigen Wissen und unserer Erfahrung zur Seite.

Buchen Sie einen Demo-Call!
Markus Merkle
Sales Manager